Aktuelles

Exkursion in den Bio-Alchimisten-Garten am 24.08.2013

Am Samstag, den 24. August 2013, führte Andrea Preißler-Abou El Fadil Mitglieder der EGH und Gäste durch den Bio-Alchimisten-Garten, einem Forschungsprojekt zu „Terra Preta“ im Bürgergarten PaGaLiNo hinter dem Freizeitheim Linden. Terra Preta ist eine besonders fruchtbare Humuserde, die Indianer aus vorkolumbischer Zeit nach einer besonderen Technik und Rezeptur herstellten, um auf den unfruchtbaren Böden des tropischen Regenwaldes Nahrungsmittel anzubauen.

Dank den Erkenntnissen dieser alten Kulturtechnik wachsen in den Beeten des Bio-Alchimisten-Gartens – in Bigbags und Holzkisten, die ohne Bodenkontakt auf Paletten stehen – Zucchini, Kohl, Rüben, Mais, Bohnen und reichlich Tomaten neben Kräutern und Blumen in üppiger Mischkultur. Vorbild für diese Form des Anbaus sind Gemüsegärten (oganiponicos oder huertos intensivos) in Havanna, eine „urbane Landwirtschaft“, die Kuba half, die Versorgungskrise der 90er Jahre zu überstehen. Ziel dieses Gartenprojekts seit 2011 ist, die Möglichkeiten und Grenzen von Ressourcennutzung, Umweltschutz und Produktivität einer „Terra-Preta-Kultur“ zu erforschen.

Beim anschließenden Essen in gemütlicher Runde erfuhren die Exkursionsteilnehmer auch Interessantes zum aktuellen Terra Preta-Projekt in urbanen Räumen des BUND (gefördert von Bingo) und dem Bürgergarten-Projekt „PaGaLiNo – PalettenGartenLindenNord“ der Klima- und Umweltinitiative „Transition Town Hannover e.V.“ (www.tthannover.de/tth-projekte/palettengarten-linden-nord-pagalino/), das Menschen aller Alters- und Gesellschaftsgruppen beim gemeinsamen Gärtnern und Austausch vereint.

Mittwoch, 11. September 2013 12:37 Uhr Alter: 4 Jahre